sweet & crazy - ein sommerpulli

sweet & crazy - ein sommer- u. übergangspulli aus estivo II, allegro print u. unito, linarte (alle garne von lana grossa) - idee von leekay.de

noch nie habe ich beim stricken soo viele fotos gemacht! es hatte lange gedauert, bis ich mich für die farbkombi hatte entscheiden können, und dann hat sie mich beim verarbeiten gefläsht. 

- by leekay.de

 

das vorspiel 

letztes jahr hatte ich mir einen schwarzen pulli nach einer anleitung aus dem lookbook spring/summer 2015 von lana grossa gestrickt. er ist auf den namen nero getauft worden, einfach weil schwarz auf italienisch nero heißt. genadelt wurde er aus allegro unito (v. lana grossa). das garn hatte mich sofort fasziniert mit seiner struktur, abwechsenlnd glänzend und matt, und mit seiner zusammensetzung, 58% viskose, 24% baumwolle. >>>> diesen pulli liebe ich!

 

diesmal wollte ich die allegro wieder verstricken aber in bunt. es gibt sie in unglaublich tollen farbspielen. da ich mich entschlossen hatte sie doppelfädig zu verstricken, sollten später die tollsten farbkombis über meine nadeln laufen. diese wollten unbedingt mit der camera festgehalten werden. leider kommen sie auf den fotos nicht so berauschend heraus wie sie zuvor von meinen augen wahrgenommen und wie sich mein herz an ihnen erfreut hat. 

 

 

stashabbau, das muss heuer das hauptthema sein! darum wanderte zunächst die, tja, was ist das lachs-pink-rote?, estivo II in den projektkorb. es erwies sich als eine herausforderung ein zweites mitlaufendes garn für sie zu finden. tatsächlich habe ich die woll-lust an mehreren tagen mit einem knäuel der estivo II durchkämmt und ein garn gesucht, das mich überzeugen konnte. erst schien das pink der linarte, die ich letztendlich aus dem regal zog und das lachs-pink-rot der estivo II geradezu augenkrebs zu erzeugen, doch als ich die einzelnen fäden miteinander verdrehte, beamte es mich weg. - heute noch freu ich mich beim tragen an dieser kombi! genau die richtige für mich!!!. 

die erste garnwahl stand nun fest, im hinterkopf war da noch die allegro print. hier lies sich schneller eine passende färbung finden. doch damit war ich einfach noch nicht zufrieden. ließen sich noch irgendwo 1 knäuel der schwarzen allegro auftreiben? jaa! und weil schwarz schwarz bleiben sollte um einen krassen akzent zu setzen. wurde die schwarze allegro doppelfädig verstrickt. 

 

 

der plan

nach einigem hin und her stand die form für den pulli fertig. beginnend mit dem vorderteil in einem rutsch über die schultern und nach dem rautenmuster mit dem hinterteil beendend. dafür zwischendrin für die arme maschen anschlagen und wieder abketten. doch auch ein bündchen wäre an den armen schön, damit die öffnung nicht so ewig weit würde.  ...  die lösung waren verkürzte reihen. die krausen rippen für das bündchen werden dafür einfach nicht jedes mal gestrickt!

zum schluss, damit der pulli auch zu mir und meinen bedürfnissen passt, sollte noch ein tasche ran.

 

 das resultat

 

sweet & crazy - ein sommer- u. übergangspulli aus estivo II, allegro print u. unito, linarte (alle garne von lana grossa) - idee von leekay.de

ein happy-happy teil

für leeanne!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0