caros blue - ein bauchfreipulli mit anleitung

hocker umhäkelt mit wollresten - büschelmaschen, stäbchen, gemeinsam abgemaschte doppelstäbchen - by leekay.de

dieses teil wollte ich euch nicht vorenthalten, zumal es ein schnelles, einfaches projekt ist, das man selber auch leicht auf die eigene größe anpassen kann, 

entstanden aus einer kundenanfrage

letztes jahr kam eine kundin während meines dienstes in die woll-lust mit einem foto von einem pulli, den sie irgendwo gesehen hatte, mit der frage, ob es dafür wohl eine anleitung gäbe.

mir war keine bekannt und der pulli, den sie mir zweigte, schien auch kein einzelmodell gewesen zu sein. mich hat das thema gereizt und so habe ich mich, nachdem ich der dame versprochen hatte, mal zu sehen was sich machen ließe, auf die suche nach geeigneter wolle gemacht.

noch am nachmittag - es war hochsommer und kaum betrieb im geschäft - war das teilchen samt anleitung zur freude der kundin und meiner tochter, der ich es geschenkt habe, fertig!

 

 

anleitung

größe    34

 

material

ca 200g lana grossa softness

(LL ca. 110m/50g, 40% polyamid, 40% schurwolle, 20% mohair)

 

häkelnadel 15mm

rundstricknadel 15mm

 

hinweis

es wird mit doppeltem faden gearbeitet

 

vorder- und rückenteil werden anfangs gemeinsam in runden gestrickt - ab den armausschnitten werden sie getrennt beendet

 

 

anschlag mit luftmaschenkette
anschlag mit luftmaschenkette

anleitung

 

vorder- u. rückenteil

mit der häkelnadel 60 luftmaschen mit doppeltem faden häkeln

 

nun aus dem bogen, der auf der rückseite des Vs, das eine luftmasche ausmacht, entsteht, die 60M aufnehmen (< siehe foto)

entweder ihr strickt aus dem bogen heraus oder ihr nehmt die bögen auf eure nadel auf und strickt sie dann einfach wie eine masche ab

 

die Vs, die so auf der unterseite des gestrickts entstehen sind simpel und einfach ein designelement. wer da keine lust drauf hat, macht den anschlag, den er gewohnt ist

 

bereits in der 1. runde die arbeit einteilen in 20M/40M

(und ggf 2 maschenmarkierer setzen

ab der 2. rund in jeder 2.runde vor der 1. und nach der 20. masche   1 masche verschränkt aus dem querfaden zunehmen

 

armausschnitte

nach 15cm die arbeit teilen

rückenteil und vorderteil getrennt beenden:

d.h. ab jetzt wird in reihen gestrickt, dabei die zunahmen folgerichtig weiterhin jede 2. reihe fortsetzen.

nach je 20cm die arbeit still legen

 

ubootkragen

schulternähte schließen indem die seiten so zusammengelegt werden, dass die rechten maschen nach aussen zeigen,

dann mit three-needle bind-off soweit abketten, wie die schulternähte geschlossen sein sollen

 

ACHTUNG: der link zeigt wie man eine innenliegende naht schafft. bei meinem teil schauen die rechten maschen nach aussen, denn auch die naht soll sichtbar sein.

 

UND:   die maschen der vorderen nadel werden rechts abgestrickt, die der hinteren nadel links und dann abgekettet (so bekommt man eine schöne, nach aussen liegende abkettkante!)

 

TIPP: probiert das teil an bevor ihr euch festlegt, wie weit ihr die schulternähte schließen wollt. das kommt ganz darauf an wie groß ihr den ausschnitt wollt. bei dem teil für meine tochter ist er groß genug, dass man ein schulter rausblitzen lassen kann - so kommt das  eck, das durch die zunahmen auf einer seite entstanden ist auch schön zur geltung.

 

halsausschnitt

ebenfalls abketten

 

 

schnickschnack

nun über die maschen der zunahmekante mit 4-fach faden und kettmaschen locker und betont drüberhäkeln.

 

anschlagskante ebenfalls mit kettmaschen (doppelter faden) betonen

 

 

fertig!!!!


wie bekomme ich das jetzt in eine andere größe???

die anleitung klingt aufs erste bestimmt komplizierter als die ausarbeitung ist.

wenn ihr nun eine andere größe braucht, macht bitte folgendes:

 

häkelt die anschlagskante und haltet sie da wo das bauchfreie teil hängen soll. hier solltet ihr soviel luftmaschen häkeln bis die luftmaschenkette bequem und locker um euch passt.

nun platziert eure maschenmarkierer in dem verhältnis 2:1

z.b.:

ich habe, wie oben 60M > dann entspricht ein teil 20 maschen, 2 teile 40M

habe ich 102M > 1 teil = 34M, 2 teile = 68M

 

vor und nach der markierung für den kleineren teil sind immer die zunahmen. die maschenanzahl dieses teiles ändert sich nie!

wohingegen die maschenanzahl des größeren teiles durch die zunahmen stets wächst.

 

der umfang eurer arme bestimmt nun die höhe die ihr bis zu den armausschnitten stricken müsst. vorausgesetzt ihr wollt das teil genauso hoch wie in gr 34, sprich 35cm, dann müsstet ihr, bräuchtet ihr eine armausschnitthöhe von 23cm, statt 15cm nur 12cm stricken.

ihr könntet das teil aber auch länger wollen, dann zieht von der gesamtlänge das ab, was ihr für die armausschnitte braucht, und teilt euer strickstück in dieser höhe um weiter in reihen zu stricken. bedenkt jedoch, dass dann insgesamt mehr zunahmen gearbeitet werden und so eure arme weiter bedeckt sind.

 

*

bis größe 42 hat sich das system schon bewährt. 

theoretisch müsste es in jeder größe so klappen.

über euere mitgeteilten erfahrungen freue ich mich!

 

 

 

viel spass!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0