the knitter - ausgabe 23

the knitter 23

was mir an dieser ausgabe gefällt

gestern ist der neue knitter in meinem briefkasten gelandet. heute hatte ich endlich zeit hineinzublättern. 


zuerst stürze ich mich auf die bilder und modelle. dabei fallen mir 3 modelle ins auge.


modelle

pullover veneto, martin storey, knitter 23
pullover veneto von martin storey

mein favorit ist dieser, durch seine schlichtheit bestechende, schwarz-weiße damenpulli. er wird im original aus dem rowan garn "wool cotton 4ply" gestrickt. sollte ich in absehbarer zukunft dazu kommen dieses modell nachzustricken, würde ich die neue cool wool cashmere von LG wählen. 


die anleitung könnt ihr in den größen von 36 bis 54 nachstricken. 


prinzipiell finde ich die übersichtlichen größenangaben, zu denen gleich die cm-angaben und die menge des, in der jeweiligen größe benötigten, garnes, zugeordnet sind, einen pluspunkt beim knitter. der im übrigen auch garnalternativen bekannter hersteller zu den jeweiligen modellen vorschlägt. das macht das ausrechnen der selber benötigten garnmenge sowie das eventuell erforderliche anpassen eines schnittes an die eigene figur leichter.


socken portmeirion, faye perriam, the knitter 23
socken portmeirion von faye perriam


zweites highlight für mich sind diese socken.


mir gefällt das muster, das in leicht melierter oder uni sockenwolle toll rauskommt.

mal wieder eine idee für die fair alpaka sockenwolle? 

originalgarn ist von eden cottage yarns "tempo"

tuch maple leaf, maria magnusson, the knitter 23
tuch maple leaf von maria magnusson

tücher, ja tücher, find ich immer wieder so schön zum anschauen, aber für mich sind sie unpraktikabel, da ich ein tuch einfach nur wie einen schal trage, und so verliert sich leider das muster. desweiteren bin ich kein freund vom spannen. einfach aus faulheit heraus, denn ich müsste diesen vorgang ja nach jedem waschen wiederholen!


nichts desto trotz fiel mir beim blättern dieses tuch auf. der name sagt schon alles, hier strickt ihr ein ahornblatt, das sicher auch in orange/rot/braunen herbstfarben toll herauskommt.


insgesamt erwarten euch 13 modelle. darunter ein herrenpullover - für herren dürfte es meines empfinden nach gerne mehr anleitungen geben! -, pullunder pullover und jacken für damen, von denen ein süßer fair-isle pullunder augenfällig ist, und ein mädchenponcho.


interessante stricktrends

10 garnhersteller stellen ihre interpretationen der herbst/winter strickmode vor.

das design team von fil katia schickt seine models von oben bis unten eingestrickt über den laufsteg, jacken, pullis, hosen, röcke und komplette strickkleider. bei online dominieren capes & ponchos. lanagossa zeigt luftig leichte kuscheltrends. ...

 

natürlich bietet die ausgabe noch mehr  >>>  the knitter deutschland gibt es direkt beim oz-verlag oder eurem zeitschriftenhändler



resümee

die meisten modelle reißen mich nicht wirklich vom hocker. irgendwie hat man alles schon gesehen. man kann natürlich das pferd nicht permanent neu erfinden, wer also einfach gerne nach anleitung strickt, ein heft in der hand hält, sich freut, dass es mehrere grössenangaben gibt, dazu mehr über garne, hersteller, händer und designer erfahren möchte, tipps zu strickbüchern sucht, oder was so in der strickerInnern community sonst so los ist, und sich noch nicht über diverse plattformen informiert, der ist mit dem knitter gut bedient.


ich würde mir bei den modellen mehr pfiff wünschen, zb. bei der kreisjacke, das garn ist sieht toll aus und ist daran wohl das beste, der schnitt ist nett, aber an wem sehen diese jacken wirklich gut aus? es gibt hin und wieder kreisjackenlösungen die auch getragen richtig gut aussehen!

mir gefällt, dass das heft modelle von nicht nur einem einzigen garnhersteller hat, aber mir gefällt nicht, dass 4 von 13  modellen bereits in anderen heften oder büchern veröffentlicht sind. das kommt mir so vor wie bei so vielen sockenanleitungen, die ich in mehreren publikationen wiederfinden kann. da fühle ich mich vera*t! immerhin verweist die redation anständigkeitshalber selber und deutlich darauf hin.

und ich würde mir mehr pfiff in den beiträgen wünschen. hat die deutsche strickerInnengemeinschaft da inzwischen nicht mehr verdient, als immer wieder gleiches ähnlich vorgesetzt zu bekommen? 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

www.leekay.de Blog Feed

find me on ravelry.com as 

 luckyleekay