mehr zu dem bändchengarn tape - und was sich aus einem knäuel machen läßt -- gedanken zu springwing

ein loop aus tape, gestrickt von Anneli

letztens habe ich euch das garn tape von LG vorgestellt.

das mich von der preis/leistung wirklich sehr begeistert. den 100g knäuel gibt es für 7,95€ zu kaufen.  deshalb möchte ich euch davon noch ein bischen mehr zeigen. da ich selber bereits das dreieckstuch daraus gestrickt habe und noch jede menge offene projekte herumliegen habe, weiche ich heute mal auf die arbeit einer anderen aus.

in einem blog, den ich seit kurzem folge habe ich genau den loop gefunden, dessen anleitung auch auf der bandarole des garns steht:

foto von Anneli zu finden auf  http://faden-gold.blogspot.de/
foto von Anneli zu finden auf http://faden-gold.blogspot.de/

seht selbst, welch toller sommerloop sich aus nur einem knäuel stricken lässt:

foto von Anneli zu finden auf  http://faden-gold.blogspot.de/
foto von Anneli zu finden auf http://faden-gold.blogspot.de/

die strickerin hat mir attestiert, dass sie in ihrem knäuel, genau wie ich in meinen 3!, keinen einzigen knoten hatte. auch das scheint es mir wert erwähnt zu werden, denn gerade bei den "hightec" sommergarnen gibt es oft sogar mehrere knoten pro knäuel.

kurze worte zu Anneli und ihrem blog

ich folge einigen bloggern aus unterschiedlichen motiven, z.b. weil sie sehr informativ sind, kreativ, aussergewöhnliche anleitungen haben ...

 

Anneli's blog fadengold fiel mir auf, weil er in meinen augen besonders schön gestaltet ist. klickt man sich durch ihre seite, findet man vor allem unglaublich toll gearbeitete jacken und pullover, aber auch accessoires, wie obiger loop. ein kleines schmunzeln huschte mir über das gesicht, als ich die "oldies" durchscrollte - schöner gruß aus den 80-ern - sehenswert!

 

ihr verdanke ich auch die genehmigung, ihre aufnahmen von ihrer "schnellmal zwischendurch" arbeit hier zeigen zu dürfen. >>> DANKE!


springwing

 

dreieckstücher kann man auf verschiedenste arten stricken

das sind meine bevorzugten:

alle haben ihre vorzüge


"entlang der längsseite" ziehe ich beim stricken mit der maschine vor. da habe ich die zu- und abnahmen nur auf einer seite. ich mag es meistens lieber, wenn die enden schön lang sind. da bietet es sich an dynamisch zuzunehmen, d.h. z.b. erst 2x jede 10., 3x jede 8., 5x jede 6. reihe...  und der spitz wird dann in jeder 2. reihe zugenommen (die zu- u. abnahmen entscheide ich nach gefühl und verwendetem garn)

hier teile ich die wolle, die mir zum verarbeiten bleibt, in 2 hälften. sobald die erste für die zunahmen verbraucht ist, wird mit der zweiten und den abnahmen abgonnen


prinzipiell stricke ich tücher lieber von unten nach oben als umgekehrt, denn so bin ich frei aufzuhören, wenn mir das tuch groß genug erscheint, oder die wolle dem ende zu geht, ohne vorher dies ausrechnen oder gut abschätzen zu müssen


will man, dass das tuch beim tragen vorne nicht so weit herunterhängt, dann bietet sich neben den dynamischen zunahmen, die übrigens auch beim tuch von unten nach oben gearbeitet werden können, die, im obigen schema ganz unten gezeichnete, variante an. bei ihr wird in jeder 2. reihe links und rechts der mittelmasche je 1 masche zugenommen und gleichzeitig in jeder reihe je eine masche an beiden rändern.


diese variante habe ich auch für springwing gewählt:


springwing, schultertuch aus dem bändchengarn tape v. lana grossa, kostenlose anleitung,  by leekay.de
springwing, schultertuch mit borte, kostenlose anleitung by leekay.de

hier die borte, für die ich mich letztendlich entschieden habe, etwas näher aufgenommen. in den spitz wird die quaste eingeknüpft

 

wer jetzt lust bekommen hat, das tuch zu stricken, der wird es voraussichtlich ab donnerstag abend kostenlos downloaden können

 

für heute muss schluss sein

euch bis dahin noch ein paar schöne tage

Kommentar schreiben

Kommentare: 0